Bewegungsbad

Der langgezogene Neubau entwickelt sich entlang der östlichen Grundstücksgrenze und steht als eigenständiger Baukörper neben dem bestehenden Friesengiebelhaus. Das Gebäude gliedert sich in den Eingangs- Funktions- und den Hallenbereich.

  • Bauherr: Piscator-Kontor, Burg/Dithmarschen
  • Projektort: Buchholz/Dithmarschen
  • Architekt: Jebens Schoof Architekten BDA, Heide
  • Ausführungszeitraum: 2015–2016
  • Größe: ca. 220 m² BGF
  • Konstruktion:
    Gründung mit Keller und Schwimmbecken in Stahlbeton-WU, Innenwände in Mauerwerk, Außenwände in Holzrahmenbau, Holzskelett aus Brettschichtholz, Dach aus Brettsperrholz und sichtbaren Brettsperrholzrippenelementen.
  • Leistungen:
    Tragwerksplanung, Wärmeschutz Schal- und Bewehrungszeichnungen, Arbeitsvorbereitung für den Holzbau mit Werk- und Montageplanung, Nesting Brettsperrholz
  • Holzbau/Zimmerei:
    Mike von Allwörden Zimmerei & Dachdeckerei, Buchholz
  • Verbautes Holzvolumen:
    BSH  ca. 5 m3
    KVH  ca. 8 m3
    BSP  ca.  30 m3
  • In der Konstruktion gebundenes CO2:
    BSH  ≙ ca.  4,583 t CO2
    KVH  ≙ ca.  7,3 t CO2
    BSP  ≙ ca. 27,5 t CO2
powered by webEdition CMS